Langsamfahrt-EXTRA: Transrapid

18. August 2022

Im Niedersächsischen Lathen steht die Transrapid-Versuchsanlage welche dort in den 1980er Jahren errichtet wurde. Von 1983 bis 2010 wurden hier unzählige Versuchsfahrten mit verschiedenen Fahrzeuggenerationen durchgeführt. Interessierte Besucherinnen und Besucher konnten damals sogar mitfahren.

Im Jahr 2006 ereignete sich ein folgenschwerer Unfall auf der Teststrecke bei der 23 Menschen starben. Anschließend gab es nur noch Testfahrten ohne Besucher.

Weltweit waren mehrere Projekte geplant, in Deutschland gab es Pläne eine große 8 über das Land zu bauen und so die wichtigsten Metropolen mit dem Transrapid zu verbinden. Das einzigste Kind der Versuchsanlage und der deutschen Transrapidtechnik ist eine Strecke in China, diese fährt auch heute noch.

Förderverein Transrapid Emsland e. V.

Seit 2010 steht das Besucherzentrum leer und auch die Exponate vor der Anlage sind vom Zahn der Zeit etwas angenagt. Im Jahr 2021 gründete sich ein Verein um das Besucherzentrum wieder zugänglich zu machen und um an die Deutsche Transrapidtechnik zu erinnern.

Weiterführende Links:

 

Bilder:

Transrapid 06

Transrapid Besucherzentrum

Innenraum des Besucherzentrum

Transrapidstrecke im Bereich einer Weiche

Reste des Verunfallten Transrapid 08

ehemaliger Bahnsteig an der Teststrecke

 


Musik:


Langsamfahrt unterstützen? Bitte hier entlang! Vielen Dank!

Direktspende via PayPal


Moderation:

avatar
Gregor Börner


Sendung herunterladen:

1 Kommentar

    • Daniel auf 31. August 2022 bei 21:44
    • Antworten

    Wieder eine tolle Folge zu einem Thema, das man gar nicht mehr so auf dem Schirm hat. Ich hab gerne zugehört. Vielen Dank dafür!
    Etwas irritierend fand ich, dass ausgerechnet in einem Eisenbahn-Podcast so sehr Stimmung gemacht wurde gegen das Rad-Schiene-System – und zwar unwidersprochen! Die Probleme, die das Eisenbahn-System in Deutschland hat (z.B. unzureichende Finanzierung, geringe Akzeptanz in der Bevölkerung für Neubaustrecken), würden vom Transrapid in keiner Weise gelöst. Und das Problem ist doch nicht, dass die ICEs eine zu geringe Höchstgeschwindigkeit erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.